Jay-Jay macht Urlaub an der Nordsee….

15. Januar 2020

Zusammen mit seinen Menschen und der vierbeinigen Mitbewohnerin Galeja war Jay-Jay an der Nordsee. Plattes Land, Strand und Meer, da konnten die beiden Hunde nach Herzenslust toben – genau das Richtige für zwei unternehmungslustige Hovawarte. Jay Jay und Sandra waren aber im letzten Jahr auch fleissig in der Hundeschule. Sie haben zusammen zwei Sporttrail-Prüfungen mit Erfolg abgelegt – herzlichen Glückwunsch euch beiden noch nachträglich!

Unterwegs in der Januarsonne….

6. Januar 2020

Nach vielen Nebeltagen gab es gestern einen wunderschönen sonnigen Sonntag. Ein langer Spaziergang führte uns entlang den Hügeln des Aaretals, wo unser Trio die weiten Flächen zum Rennen, Spielen und Schnüffeln nutzen konnte und wir genossen die wärmende Sonne und die wunderschöne Aussicht.

Der komplette L-Wurf war an der Junghundebegutachtung….

4. November 2019

Am Samstag konnten wir anlässlich der Junghundebegutachtung des Schweizerischen Hovawartclubs Wiedersehen feiern mit unserem L-Wurf. Alle 9 Hunde sind mit ihren Besitzern nach Aarau gereist – Lares und seine Menschen haben sogar den weiten Weg von Linz her unter die Räder genommen – um die Hunde den kritischen Augen der Zuchtkommission vorzustellen. Unterstützt wurden wir auch von Deckrüdenbesitzerin Bettina, die mit Papa Akenu und Opa Kevo ebenfalls vor Ort war. Wir möchten uns bei allen Besitzerinnen und Besitzern nochmals ganz, ganz herzlich bedanken fürs Kommen, wir schätzen eure grosse Unterstützung zu Gunsten einer verantwortungsvollen Zucht sehr!

Drei Hovawarte in Portugal…..

21. Oktober 2019

Ganze fünf Wochen waren wir mit unseren drei Hündinnen unterwegs in Portugal. Ein lang ersehnter Wunsch ging damit für uns in Erfüllung -Zwei- und Vierbeiner haben diese Auszeit wohl gleichermassen genossen!
Wir haben auf unserer Reise ein wunderschönes Land, tolle Natur und viele offene und freundliche Menschen kennengelernt. Die meisten Portugiesen waren von unseren Hunden hellauf begeistert, wenn wir in Dörfern und Städtchen unterwegs waren, dann wirkten unsere drei Ladys oft wie ein Magnet. Alle wollten die Hunde streicheln und alle konnten sich fast nicht satt sehen an unserem schwarzen Trio. Wir waren des öfteren froh darüber, dass unsere Hündinnen sich alle immer sehr gelassen und freundlich präsentiert haben und sich von dem Rummel nicht gross beeindrucken liessen.